Engineering-Profil


Unser Engineering-Profil ist ein Wahlfach, das Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit eröffnet, Grundkenntnisse in den Ingenieurwissenschaften zu erlangen und dabei intensiv Englisch als Sprache der Wissenschaft zu erlernen.

 

In den ersten Lernjahren werden grundlegende Fertigkeiten wie Messen, Darstellen, Steuern und Regeln vermittelt, später spezielle Arbeitstechniken ausgewählter Ingenieurwissenschaften erarbeitet.

In erster Linie muss Interesse an technischen und naturwissenschaftlichen Fragestellungen vorhanden sein, darüber hinaus Spaß am Entwickeln, Bauen und Experimentieren. Nur wer diese Kriterien erfüllt, ist auch langfristig bereit, mehr an Schulstunden und Zeit für das Fach zu investieren.
Doch eine erfolgreiche Mitarbeit im Fach „Engineering“ erfordert aufgrund der fremdsprachlichen Anteile auch sprachliche Begabung und Durchhaltevermögen.

Das Fach basiert auf den Säulen:

  • Handlungsorientierung:

„Learning by doing“: Die praktische Erarbeitung technischer und naturwissenschaftlicher Sachverhalte steht im Vordergrund.

  • Englisch als Unterrichtssprache:

Englischsprachige Phasen sind von Anfang  an Teil des Unterrichts. Das langfristige Ziel ist ein möglichst einsprachiger Unterricht auf Englisch, denn gute Englischkenntnisse sind in technischen Berufen und in der Wissenschaft in der Regel eine Notwendigkeit.

  •  Projektarbeit:

Wenige, überschaubare Projekte, z.B. Entwicklung und Bau eines Windrads, werden in einem Halbjahr durchgeführt.

  • Gruppenarbeit:

Als tragende Sozialform wird Gruppenarbeit praktiziert. Diese fördert die Teamfähigkeit und ermöglicht es allen Schülern und Schülerinnen, sich gemäß ihrer Begabung in das jeweilige Projekt einzubringen.

Der Unterricht wird in zwei Lerngruppen  durchgeführt, die in zwei direkt benachbarten Räumen gleichzeitig unterrichtet werden.

Ein Lehrer/eine Lehrerin ist hauptsächlich für die Vermittlung technischer Inhalte zuständig, der/die andere vermittelt in erster Linie die Fremdsprache.

Je nach Unterrichtsphase wechseln die Unterrichtenden zwischen den Lerngruppen hin und her.
Ein Raum ist mit Rechnern ausgestattet, der andere ermöglicht an Gruppentischen praktisches Arbeiten.

Die Zeugnisse belegen die erfolgreiche Teilnahme am Unterricht dieses Faches.

Wir hoffen so, die Chancen unserer Schüler auf einem immer schwieriger werdenden Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Für Schüler, die das Abitur an der Friedensschule anstreben, ist die Belegung des Faches „Engineering“ eine gezielte Vorbereitung der Oberstufenschwerpunkte „Technik“ und „Umwelt“