Jahrgang 7

Im Jahrgang 7 beginnt die Differnzierung der Fächer Mathematik und Englisch. Am Ende von Jahrgang 7 findet in Deutsch eine Zuweisung auf G- und E-Kurs-Niveau statt. Im folgenden Jahr wird der Deutschunterricht - immer noch im Klassenverband - auf diesen beiden Niveaus ("binnendifferenziert") unterrichtet.

Am Ende der Jahrgangsstufe 6 entscheidet die Klassenkonferenz über die Fachleistungsdifferenzierung in Mathematik und Englisch. Das bedeutet, die Schülerinnen und Schüler werden in diesen Fächern entweder den Grund- oder den Erweiterungskursen zugewiesen.

Diese Zuweisung kann aber am Ende eines jeden Schuljahres - je nach Lernentwicklung - wieder korrigiert werden.

Am Ende der sechsten Klasse wählen die Schülerinnen und Schüler ihr Wahlpflichtfach (WP). Dieses Unterrichtsfach wird  von Klasse 7 bis 10 unterrichtet und ist neben Deutsch, Mathematik und Englisch ein Hauptfach, in dem Arbeiten geschrieben werden.

Schülerinnen und Schüler, die das Abitur anstreben, benötigen dafür eine zweite Fremdsprache. Für diese Schülerinnen und Schüler ist es unter bestimmten Voraussetzungen empfehlenswert, damit im 7. Jahrgang zu beginnen und am Ende der 10. Klasse abzuschließen.

Folgende WP-Fächer können gewählt werden:

- Arbeitslehre (am Ende von Klasse 7 werden hierfür die Schwerpunkte „Hauswirtschaft/Wirtschaft“ oder „Technik/Wirtschaft“ gewählt.

- Französisch / Spanisch, Türkisch als zweite Fremdsprache

- Naturwissenschaften

- Darstellen und Gestalten

- Engineering

Alle Unterrichtsfächer sind gleichwertig.