Schulsozialpädagogik

Schulsozialarbeit Jahrgänge 5 - 7

Laura Großmann 

Telefon:
02381 / 5440255
Raumnummer:
6101
E-Mail:
l.grossmann@friedensschule-hamm.de
Sprechzeiten:
Montags bis freitags: 8:00  – 16:00 Uhr
- Termine nach Vereinbarung -

Schulsozialarbeit Jahrgänge 5 - 7

Vivian Spangardt

Telefon:
0151 / 68928542
Raumnummer:
8202
E-Mail:
v.spangardt@friedensschule-hamm.de
Sprechzeiten:
Montags bis donnerstags: 8:00 – 14:00 Uhr
   - Termine nach Vereinbarung -

Schulsozialarbeit Jahrgänge 8 -13

Lisa Schnitger

Telefon:
02381 /5440236
Raumnummer:
V 107
E-Mail:
l.schnitger@friedensschule-hamm.de
Sprechzeiten:
Montags bis freitags 8.00 - 16.00 Uhr
- Termine nach Vereinbarung -

Aufgaben der Schulsozialpädagogik:

Unsere Schulsozialarbeit richtet sich an alle Beteiligten des Schullebens, d.h. an alle Schülerinnen und Schüler, Eltern, Sorgeberechtigte sowie Lehrerinnen und Lehrer.
Sie ist ein freiwilliges Angebot der Jugendhilfe im Umfeld der Schule und wird nach §203 StGB vertraulich behandelt. Die Arbeit in unserer Schulsozialarbeit ist sowohl präventiv als auch interventiv.
Gemeinsam mit den Lehrkräften wird das Ziel verfolgt, die Schülerinnen und Schüler in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung zu fördern. Außerdem wird dazu beigetragen, Bildungsbenachteiligungen zu vermeiden und abzubauen.

Angebote für Schülerinnen und Schüler:
– zur Stärkung sozialer und persönlicher Kompetenzen
– zur Bewältigung von Schwierigkeiten mit Freunden, in der Familie und mit sich selbst
– bei Konflikten mit Mitschülern, Lehrkräften, mit Eltern oder mit außerschulischen Kontaktpersonen
– geschlechterspezifische Angebote
– Angebote im Ganztag (Arbeitsgemeinschaften, Projekte, Pausenangebote)
– die Möglichkeit zur regelmäßigen Terminvereinbarung sowie das offene Gesprächsangebot für den Notfall

Angebote für Eltern und Sorgeberechtigte:
– Vermittlung zwischen Schule und Elternhaus
– Beratung zu Erziehungs- und Lebensfragen
– Vermittlung von außerschulischen Hilfs- und Beratungsangeboten
– Informationsveranstaltungen

Sonstige (Beratungs-)Angebote und Aufgaben:
– Kindeswohlgefährdung
– Beratung mit problemzentriertem, übungsbezogenem oder erlebnisorientiertem Ansatz in der Einzelfallhilfe oder Gruppenarbeit
– Schulabsentismus
– Angebote zur Gewaltprävention
– gemeinsame Planung und Durchführung von sozialpädagogischen, situations- und themenbezogenen Projekten mit Lehrern und anderen Kooperationspartnern
– Sucht- und Drogenprävention
– Förderung des Klassenklimas und Umgang mit Konflikten im Klassenunterricht
– sexueller Missbrauch
– Lern- und Konzentrationsförderung
– Angebote zur sexuellen Aufklärung und Beratung zur sexuellen Orientierung
– Mobbingprävention, Thematisierung des Cybermobbings
– Konfliktintervention