Informationen der Schulleitung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Gesundheitsamt hat uns am 18.09.2020 über einen Corona-Fall im 10. Jahrgang informiert.

Daraufhin wurden folgende Maßnahmen eingeleitet und Informationen weitergegeben:

  1. Der 10. Jahrgang wurde vollständig nach Hause geschickt und darüber informiert, die öffentlichen Verkehrsmittel zu meiden, wenn möglich. Betroffene Lehrkräfte befinden sich vorsorglich in Selbstisolation .
  2. Auf Grund dieser Bedingungen endet der Unterricht der Sekundarstufe 1 täglich nach der sechsten Stunde.
  3. Die Schülerinnen und Schüler des zehnten Jahrgangs werden zeitnah vom Gesundheitsamt kontaktiert und eventuell unter Quarantäne gesetzt. Bis dahin empfehlen wir in Selbstisolation zu bleiben.
  4. Die durchzuführende Pflichttestung wird vom Gesundheitsamt koordiniert und vorgenommen.
  5. Am Montag, 21.09.2020, ab 14.00 Uhr besteht die Möglichkeit einer freiwilligen Testung für alle Schülerinnen und Schüler in der Alfred-Fischer-Halle.
    Sollten Schülerinnen und Schüler ohne ihre Eltern zur freiwilligen Testung erscheinen, müssen sie diese Einverständniserklärung mitbringen.
  6. Die Schülerinnen und Schüler werden in der Quarantänezeit über I-Serv bzw. Homepage informiert und beschult.

Im Folgenden die Regelungen, die für den laufenden Schulbetrieb gelten:

  • Unter Beachtung des Infektionsgeschehens wird ein Regelbetrieb als Präsenzunterricht in Klassenstärke ermöglicht.
  • Es gilt grundsätzlich eine Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände und Gebäude.
  • Die Schülerinnen und Schüler können ihre Mund-Nase-Bedeckung ab dem 01.09.2020 im Unterricht abnehmen und das auch nur, wenn sie ihre festen Sitzplätze eingenommen haben.
    Um der Ansteckungsgefahr entgegenzuwirken, empfehlen wir die Mund-Nase-Bedeckung jedoch weiterhin.
  • Elternabende, Schulpflegschaftssitzungen und die Schulkonferenz werden unter Hygieneregeln durchgeführt.
  • Die Fortschreibung des Hygieneschutzes erfolgt weiterhin nach den Vorgaben des RKI.
  • Das Lernen auf Distanz wird weiterhin eine Alternative zum Präsenzunterricht bleiben, wenn Kinder zu einer Risikogruppe gehören oder andere Einschränkungen dies erforderlich machen.
  • Reiserückkehrer aus Risikogebieten beachten bitte die Informationen der Stadt Hamm.

Mit herzlichen Grüßen
Leon Moka


Zutritt von Besuchern
Es gilt ein Betretungsverbot für die Schulen. Daher ist Besuchern der Zutritt zum Schulgelände nicht gestattet.

Bei unabweisbaren dringenden Angelegenheiten, die nicht telefonisch, sondern nur persönlich in der Schule erledigt werden können, ist nach vorheriger Terminabsprache mit der Schulleitung ein Betreten des Schulgeländes erlaubt.
Es gilt eine Maskenpflicht für Besucher.